Was zeichnet eine Ferienhausversicherung aus?

Die Ferienhausversicherung hilft Ihnen, Ihre Ferienimmobilie optimal gegen Gefahren und Risiken abzusichern. Da Ferienhäuser und Ferienwohnungen in der Regel nicht das ganze Jahr durchgehend bewohnt sind, können bereits kleine Schäden, die erst viel später entdeckt werden, verheerende Folgen haben. Ihre Ferienhausversicherung schützt Sie vor finanziellen Sorgen, wenn Ihr Eigentum doch einmal beschädigt oder sogar zerstört wird.


Warum ist ein guter Versicherungsschutz wichtig?

undichtes Dach

Eine Ferienhausversicherung ist für alle Ferienhausbesitzer eine gute Absicherung vor bösen Überraschungen. Denn nicht alle Eigentümer haben einen Verwalter für ihre Ferienimmobilie, der in kurzen Abständen nach dem Rechten sieht. So kann zum Beispiel ein undichtes Dach, durch das es wochenlang rein regnet, erhebliche Schäden und Kosten verursachen. Ihre Ferienimmobilie muss erst einmal aufwendig renoviert werden, bevor sie wieder genutzt oder vermietet werden kann. Die Ferienhausversicherung übernimmt nicht nur die Reparaturkosten, sondern entschädigt Sie in diesem Fall auch bei entstehenden Mietverlusten.


Ein unentdeckter Kabelbrand greift auf Ihr Ferienhaus über und Ihre Ferienimmobilie brennt bis auf die Grundmauern ab. Plötzlich stehen Sie vor den Ruinen Ihres Traumhauses. Ihre Ferienhausversicherung hilft Ihnen bei der Abwicklung Ihres Schadens und übernimmt nicht nur die Kosten für den Wiederaufbau, sondern erstattet ihnen auch die Reise- und Hotelkosten, wenn Sie zwecks Schadenregulierung vor Ort sein müssen.


Unser Tipp!

Die Versicherungspolice für Ihre Ferienimmobilie sollte auch eine Hausratversicherung enthalten, die Ihr Hab und Gut zusätzlich vor Schäden durch Einbruchdiebstahl und Vandalismus schützt. In diese Hausrat-Ferienhausversicherung können auch Schäden, die durch die Mieter der Ferienimmobilie verursacht werden mit eingeschlossen werden. Eigentlich sollten solche Schäden von der Haftpflicht des Verursachers beglichen werden, doch die Erfahrung zeigt, dass einige Mieter die von ihnen verursachten Schäden verschweigen.

Warum ist eine Ferienhausversicherung teurer als eine Gebäudeversicherung?

Die Beitragshöhe einer Ferienhausversicherung richtet sich nach dem Gebäudewert und nach der Sturm- und Leitungswasserzone (PLZ), in der das Gebäude steht. Die Versicherung benötigt zur Berechnung des Beitrags vom Eigentümer eine genaue Beschreibung der zu versichernden Immobilie sowie Angaben über die Dauer der Abwesenheit. Steht das Ferienhaus länger leer, erhöht sich das Einbruchsrisiko und somit auch die zu zahlende Prämie.

Da Schäden in einem Ferienhaus oft nicht sofort, sondern mit einer zeitlichen Verzögerung festgestellt und gemeldet werden, ist es schwer direkt zu reagieren und so mögliche Folgeschäden zu vermeiden. Damit können im Schadenfall auf die Versicherung höhere Leistungsansprüche zukommen. Dieser Umstand führt dazu, dass die Prämien für die Versicherung einer Ferienimmobilie grundsätzlich höher sind als die entsprechenden Prämien für ein normal bewohntes Haus.

Zurück zur vorherigen Seite